+41 44 667 77 66 info@clue.ch

Der Innovative Schrank

Für den diesjährigen Area 41 Event, einer der bedeutendsten Veranstaltungen in der Schweizer Cybersecurity-Community, wo wir als Sponsor dabei sein konnten, haben wir uns etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Unser speziell entworfener Schrank war ein Highlight an unserem Stand. Er besteht aus vier Abteilen, die jeweils eine Tür mit elektronisch ansteuerbarem Magnetschloss aufweisen.

Materialien und Design

Jede Tür ist mit einem Magnetschloss ausgestattet, das mit einem eigens designten 3D-gedruckten Chassis befestigt ist. Diese innovative Lösung erlaubt es uns, die Türen aus der Ferne zu steuern, was ein zentrale Rolle in unserem gesamten Stand-Konzept spielte.

Alle Türen waren mit einem Federmechanismus bestückt, damit die Türe aufspringt, sobald sie angesteuert wird. Hinter jeder dieser Türen waren unterschiedliche Goodies verstaut, welche die Besucher gewinnen konnten.

Interaktive Nutzung am Event

Der Schrank war nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch ein zentraler Bestandteil unseres interaktiven Standkonzepts. Teilnehmer unseres Stands konnten sich über einen QR-Code registrieren und erhielten Zugang zu unserer extra für die Area 41 entwickelten Challenge-Plattform. Auf dieser Plattform fanden sie eine Vielzahl von Herausforderungen, die es zu lösen galt. Jede dieser Herausforderungen war darauf ausgelegt, das Wissen und die Fähigkeiten der Teilnehmer im Bereich der Cybersecurity zu testen und zu erweitern. Die Teilnehmer konnten so Punkte sammeln, die sie dann gegen Preise einlösen konnten.

Zu den Aufgaben gehörten unter anderem Code Reviews, OSINT (Open Source Intelligence) Herausforderungen und vieles mehr. Jede Herausforderung wurde sorgfältig konzipiert, um sowohl Anfängern als auch erfahrenen Experten gerecht zu werden.

Challenge Plattform Interface

Ein Teilnehmer hat Challenges gelöst und kann nun seine Punkte in Preise einlösen

Vorteile für die Teilnehmer

Die Teilnahme an unseren Challenges bot den Besuchern des Area 41 Events zahlreiche Vorteile. Auf spielerische Weise konnten sie nicht nur ihr Wissen und ihre Fähigkeiten im Bereich der Cybersecurity erweitern, sondern auch attraktive Preise gewinnen. Das Konzept des Schranks und der interaktiven Challenges machte unseren Stand zu einem beliebten Treffpunkt und sorgte für eine hohe Besucherzahl.

Die Vielfalt der Aufgaben stellte sicher, dass für jeden etwas dabei war. Ob Anfänger oder Experte – jeder Teilnehmer konnte sich den Herausforderungen stellen und Punkte sammeln.

Das Feedback, das wir auf dem Area 41 Event erhielten, war überwältigend positiv. Viele Besucher nahmen an unseren Challenges teil und lobten die Vielfalt und den Schwierigkeitsgrad der Aufgaben. Besonders hervorgehoben wurde die innovative Idee des Schranks und die Möglichkeit, die Türen aus der Ferne zu öffnen

 Punkte und Preise

Je nach Schwierigkeitsgrad der Challenges erhielten die Teilnehmer eine unterschiedliche Anzahl an Punkten. Diese Punkte konnten dann gesammelt und gegen attraktive Preise eingetauscht werden, indem die Türen des Schranks  bequem vom Handy des Spielers aus geöffnet werden konnten. Dies machte den gesamten Prozess nicht nur innovativ, sondern auch sehr benutzerfreundlich.

Die Preise, die hinter den Türen verborgen waren, reichten von kleinen Gadgets bis hin zu einem Hauptpreis: einem 300.- Gutschein für World of Games. Diese Preisstruktur motivierte die Teilnehmer, ihr Bestes zu geben und ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Herausforderungen beim Bau

Der Bau des Schranks stellte uns vor einige Herausforderungen. Besonders die Integration des Schließmechanismus war knifflig. So stellte sich beispielsweise heraus, dass der verwendete Kleber anfangs nicht stark genug war, um das Magnet zu halten, besonders da sich das Magnet nach einer gewissen Zeit erwärmte. Diese Herausforderung zwang uns dazu, kreativ zu werden und alternative Lösungen zu finden. Am Ende konnten wir jedoch einen robusten und zuverlässigen Mechanismus entwickeln, der den Anforderungen des Events gerecht wurde.

Eine weitere Herausforderung war die Koordination der verschiedenen technischen Komponenten. Vom 3D-Druck des Chassis, über die Programmierung des Raspberry Pi bis hin zur Verknüpfung des Schrankes mit der entwickelten Challenge-Plattform in der Cloud mussten verschiedene Elemente perfekt zusammenarbeiten. Dies erforderte eine enge Zusammenarbeit unseres gesamten Teams und zeigte einmal mehr die Stärke unserer internen Kommunikation und Koordination.

 Zukunftsperspektive

Zukünftig planen wir, den Schrank auf weiteren Events einzusetzen. Dank der flexiblen Gestaltung können wir einfach neue Challenges auf die Plattform laden und den Schrank wiederverwenden. Dies macht ihn zu einem nachhaltigen und vielseitigen Instrument, das uns hilft, unsere Botschaft auf spielerische Weise zu vermitteln.

Unsere Pläne gehen jedoch noch weiter. Wir möchten den Schrank weiterentwickeln und zusätzliche Funktionen integrieren, die ihn noch interaktiver und benutzerfreundlicher machen. Denkbar sind zum Beispiel Erweiterungen, die es ermöglichen, noch komplexere Aufgaben zu stellen oder den Teilnehmern mehr Feedback und Unterstützung zu bieten.

Mit diesem Blogpost haben wir versucht, Ihnen einen umfassenden Einblick in unseren innovativen Schrank und unsere Aktivitäten auf dem Area 41 Event zu geben. Wir hoffen, dass wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie mehr über unsere Arbeit erfahren möchten. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und freuen uns darauf, von Ihnen zu hören.

Kontaktieren Sie uns!

6 + 13 =